PRINCE2 Prüfungsformat

PRINCE2 Prüfungen werden entweder:

  • als Teil einer akkreditierten PRINCE2 Schulung über Ihren PRINCE2 Schulungsanbieter,
  • online oder,
  • in einem öffentlichen PRINCE2 Prüfungszentrum absolviert

Egal wofür Sie sich entscheiden: Bezüglich Stil und Struktur handelt es sich immer um die gleiche Prüfung.

PRINCE2 Foundation-Prüfung

Auf dieser Stufe wird gemessen, ob ein Kandidat dazu in der Lage wäre, fachkundiges Mitglied eines Teams zu sein, das die PRINCE2 Methode innerhalb einer Projektumgebung nutzt, in der PRINCE2 unterstützt wird. Hier sollen die Kandidaten zeigen, dass sie die Prinzipien und die Terminologie der Methode verstanden haben. Sie müssen dazu in der Lage sein:

  • den Zweck und die Hauptinhalte aller Funktionen zu beschreiben, die sieben Prinzipien, sieben Themen und sieben Prozesse
  • anzugeben, welche Managementprodukte ebenfalls Input darstellen, sowie den Output der sieben Prozesse
  • den Hauptzweck und die wesentlichen Inhalte der wichtigsten Managementprodukte anzugeben
  • das Verhältnis zwischen Prozessen, Leistungen, Funktionen und Managementdimensionen eines Projektes anzuführen

Prüfungsformat

  • Multiple choice
  • 75 Fragen pro Bogen
  • 5 5 Fragen als Test, die beim Ergebnis nicht mitzählen
  • 35 Punkte sind erforderlich, um die Prüfung zu bestehen (von 70) – 50 %
  • Dauer: 60 Minuten
  • Ohne Hilfsunterlagen

Weitere Informationen

  • Die PRINCE2 Foundation-Kurse der ILX Group sind vollständig zertifiziert
  • Die ILX Group ist als Project Management Institute (PMI®) REP registriert – Anbieternummer 3490. Durch diesen Kurs erhalten Sie aktuell

18 PDUs (online) 21 PDUs (Präsenzschulung)

Hier klicken, um herauszufinden, wie man PDUs geltend macht

PRINCE2 Practitioner-Prüfung

Auf dieser Stufe wird geprüft, ob ein Kandidat PRINCE2 für den Betrieb und das Management eines einfachen Projekts in einem Umfeld, das PRINCE2 unterstützt, anwenden könnte. Hier müssen die Kandidaten beweisen, dass sie PRINCE2 auf die Anforderungen und Probleme eines vorgegebenen Projektszenarios zuschneiden und anwenden können.

Im Einzelnen:

  • Bereitstellung detaillierter Erklärungen aller Prinzipien, Themen und Prozesse sowie ausgearbeiteter Beispiele aller PRINCE2 Produkte und ihrer Anwendung, um den besonderen Umständen eines vorgegeben Projektszenarios gerecht zu werden
  • Zeigen, dass die Beziehungen zwischen Prinzipien, Themen und Prozessen sowie PRINCE2 Produkten verstanden und dass dieses Verständnis angewandt werden kann
  • Demonstrieren, dass die Gründe hinter den Prinzipien, Themen und Prozessen von PRINCE2 ebenso verstanden werden wie die Prinzipien, die diese Elemente unterstützen
  • Zeigen, dass PRINCE2 an verschiedene Projektbegebenheiten angepasst werden kann

Prüfungsformat

  • Objektive Tests
  • 8 Fragen – 10 Unterfragen pro Frage, jede zählt einen Punkt
  • 44 Punkte sind erforderlich, um die Prüfung zu bestehen (von 80) – 55 %
  • Dauer: Zweieinhalb Stunden (150 Min.), keine zusätzliche Lesezeit
  • Hilfsmittel erlaubt (nur offizielles PRINCE2 Handbuch)

Voraussetzungen

Um die PRINCE2 Practitioner-Prüfung zu absolvieren, müssen Sie nachweislich zuvor eine der folgenden Prüfungen bestanden haben

  • Project Management Professional (PMP)®
  • Certified Associate in Project Management (CAPM)®
  • IPMA Stufe A (Certified Projects Director)
  • IPMA Stufe B (Certified Senior Project Manager)
  • IPMA Stufe C (Certified Project Manager)
  • IPMA Stufe D (Certified Project Management Associate)

Zusatzinformationen

  • Die PRINCE2 Practitioner-Kurse der ILX Group sind vollständig akkreditiert
  • ILX Group ist registriert als ein PMI REP – Anbieternummer 3490.

21 PDUs (Präsenzschulung)

PRINCE2 Re-Registration

Um den prestigeträchtigen Status Registered PRINCE2 Practitioner zu erlangen, muss sich ein PRINCE2 Practitioner innerhalb von 3–5 Jahren nach seiner ursprünglichen Zertifizierung neu registrieren. Re-Registration umfasst eine einstündige Prüfung auf demselben Niveau wie die Practitioner-Prüfung.

Prüfungsformat

  • Objektive Tests
  • 3 Fragen – 10 Unterfragen pro Frage, jede zählt einen Punkt
  • 17 Punkte sind erforderlich, um die Prüfung zu bestehen (von 30) – 55 %
  • Dauer: 1 Stunde (60 Min.), keine zusätzliche Lesezeit
  • Hilfsmittel erlaubt (nur offizielles PRINCE2 Handbuch)

Zusatzinformationen

  • Der PRINCE2 Kurs Re-Registration wurde von der APM Group (APMG) vollumfänglich akkreditiert

PRINCE2 Agile

Auf dieser Stufe wird geprüft, ob ein Kandidat in der Lage ist, PRINCE2 Projektumgebungen flexibler zu gestalten. Hier soll gezeigt werden, dass man das Wissen hinsichtlich der PRINCE2 Methode auf Projekte in einem agilen Kontext anwenden und anpassen kann, und dass man:

  • die grundlegenden Konzepte agiler Arbeitsmethoden verstanden hat
  • den Zweck und Kontext zur Kombination von PRINCE2® und einer agilen Arbeitsweise verstanden hat
  • in der Lage ist, die sechs Aspekte eines Projekts in einem agilen Kontext festzulegen und zuzuschneiden
  • in der Lage ist, die PRINCE2 Prinzipien, Themen, Prozesse und Managementprodukte auf ein Projekt in einem agilen Kontext zuzuschneiden.

Prüfungsformat

  • Objektive Tests
  • 50 Fragen, jede zählt einen Punkt
  • 30 Punkte sind erforderlich, um die Prüfung zu bestehen (von 50) – 60 %
  • Dauer: Zweieinhalb Stunden (150 Min.), keine zusätzliche Lesezeit
  • Hilfsmittel erlaubt (nur offizielles PRINCE2 Agile Handbuch)

Voraussetzungen

Um an der PRINCE2 Agile Prüfung teilnehmen zu können, müssen Sie den Status eines Registered PRINCE2 Practitioner innehaben (d. h. im Besitz eines aktuelles PRINCE2 Practitioner Zertifikats sein).

  • Die PRINCE2 Agile Kurse der ILX Group sind vollständig akkreditiert
  • Die ILX Group ist ein eingetragenes Project Management Institute (PMI®) REP – Anbieternummer 3490

Bestehen von PRINCE2 – PRINCE2 Prüfungsvorbereitung

Wenn Sie gut vorbereitet sind, muss Ihnen das Bestehen der PRINCE2 Prüfung kein Kopfzerbrechen bereiten. Hier nennen wir Ihnen einige allgemeinen PRINCE2 Prüfungsvorbereitungstechniken, die Ihnen beim Bestehen der PRINCE2 Prüfung behilflich sein können.

Üben Sie anhand der PRINCE2 Prüfungsfragen – nutzen Sie den PRINCE2 Prüfungssimulator der ILX Group

Der Kurrikulum-Prüfungssimulator der ILX Group ermöglicht einen ultimativen Test, um herauszufinden, ob Sie die Kursinhalte verstanden haben und abrufen können.

PRINCE2 Prüfungsfragen werden zufällig aus einer PRINCE2 Musterprüfung ausgewählt, die innerhalb eines gewissen Zeitrahmens unter PRINCE2 Prüfungsbedingungen beantwortet werden müssen.

ILX bietet einen Prüfungssimulator als Teil des Kurses; Sie können eine Testversion herunterladen, damit Sie einen Vorgeschmack auf das bekommen, was Sie bei den tatsächlichen PRINCE2 Foundation- und Practitioner-Prüfungen erwartet.

Vergangene PRINCE2 Prüfungsfragen bearbeiten

Die Bearbeitung vergangener PRINCE2 Prüfungsfragen ist eine tolle Möglichkeit, das eigene Wissen in einem speziellen Themenbereich zu testen und ein Gespür dafür zu bekommen, welche Art von Fragen bei einer PRINCE2 Prüfung zu erwarten sind.

Doch die Kenntnis des PRINCE2 Kursmaterials allein ist nicht ausreichend, um ein erfolgreiches Abschneiden bei Ihrer PRINCE2 Prüfung garantieren zu können – Sie müssen außerdem in der Lage sein, die Antworten auch unter Prüfungsbedingungen effizient zu kommunizieren.

Üben Sie durch die Beantwortung von Musterfragen, die dasselbe Format haben wie die Prüfung, und beantworten Sie diese in einer simulierten Prüfungsumgebung. Auch wenn Sie nur üben, ist es besser, die Fragen vollständig zu beantworten, damit Sie den gesamten gedanklichen Prozess durchlaufen können.

Die Praxisübung hat die Funktion einer Feedbackschleife. Überprüfen Sie die Antworten auf die Praxisfragen, um Ihre Stärken und Schwächen zu analysieren. Sollten Sie in einem Bereich Schwächen aufweisen, gehen Sie einen Schritt zurück und schließen Sie eventuelle Lücken.

Lernen durch Zusammenfassungen

Erstellen Sie komprimierte Versionen Ihrer Lektüre und Mitschriften durch Zusammenfassungen, welche die PRINCE2 Begriffe und Konzepte auf den Punkt bringen, und stellen Sie sicher, dass Sie alles richtig verstanden haben.

Die Erstellung von Zusammenfassungen kann Ihnen dabei behilflich sein, sich Inhalte besser zu merken. Durch das wohlüberlegte Niederschreiben der Informationen werden diese deutlich stärker antizipiert als durch das bloße Lesen. Die nächste Stufe ist die Aktivierung Ihrer anderen Sinne: Geben Sie die Zusammenfassungen wieder, nehmen Sie das Gesprochene auf und hören Sie es sich hinterher erneut an.